Social Media Insights: World Economic Forum 2016

Social Media Insights: World Economic Forum 2016

Das 46. Jahrestreffen des World Economic Forum (WEF) startete heute Morgen in Davos. Die Agenda ist prall gefüllt: An 300 Anlässen diskutieren internationale Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik über aktuelle globale Themen. Und auch die Twitter-Gemeinde diskutiert mit. ARGUS der Presse geht unter die Twitteraner und analysiert täglich, welche Personen und Themen auf dem Kurznachrichtendienst am meisten diskutiert werden.


Mastering the Fourth Industrial Revolution“ ist das Leitthema des diesjährigen WEF. Auf der Agenda stehen 300 Anlässe, an denen sich internationale Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik zusammenfinden, um über aktuelle globale Fragen zu diskutieren. Neben der vierten industriellen Revolution und der daraus folgenden Vernetzung von Maschinen und Geräten werden auch über die globale Sicherheit sowie das sich abschwächende globale Wachstum debattiert.

Doch nicht nur die rund 2‘500 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch die Twitter-Gemeinschaft diskutiert während des dreitägigen Weltwirtschaftsforums über die aktuellen globalen Fragen. In 140 Zeichen werden in Echtzeit Gedanken, Meinungen und Erfahrungen zum WEF ausgetauscht.

ARGUS der Presse geht unter die Twitteraner und analysiert mithilfe seines Social Media Monitoring Tools täglich*, welche Top 3 Personen und Themen national und international am meisten diskutiert werden.

 

Die mit Abstand am meisten erwähnte Person in den insgesamt 146’882 international veröffentlichten Tweets zum WEF ist der argentinische Präsident Mauricio Macri. Zum allersten Mal überhaupt reist ein argentinischer Präsident nach Davos, um am Weltwirtschaftsforum teilzunehmen. Sein wirtschaftsfreundlicher Kurs dürfte dort zudem auf grossen Anklang stossen. Gefolgt wird Macri in den Twitter-Diskussionen vom hochkarätigen Gast Joe Biden, dem Vizepräsident der Vereinigten Staaten unter Barack Obama. Leonardo DiCaprio, der am gestrigen Abendanlass des WEF mit einem Crystal Award für sein Engagement im Umweltschutz ausgezeichnet wurde, landet auf Platz 3 der am meist erwähnten Personen.

Die Schweizer Twitterer diskutieren am ersten Tag des WEF vor allem über anwesende Promis wie Leonardo DiCaprio, Yao Chen oder Kevin Spacey. Die Industrie 4.0 landet mit Stichworten wie Automatisierung, Roboter und Jobs auf Platz 2 der am meist diskutierten Themen. Die Podiumsdiskussion der Schweizer Bertrand Piccards und André Borschberg schafft es in Zusammenhang mit dem Thema Erneuerbare Energien auf den dritten Platz der heimischen 3'214 Tweets.

Im internationalen Twitter-Diskurs setzt sich das Leitmotto des WEF – die vierte industrielle Revolution, bei der die Digitalisierung sowie neue, bahnbrechende Entwicklungen in den Bereichen Robotik, künstliche Intelligenz, Biotechnologie oder Nanotechnologie im Fokus stehen – klar durch. Auch der Klimawandel sowie die Migrationskrise werden oft diskutiert und landen auf Platz 2 respektive 3.

 

Welche Personen und Themen sich morgen im nationalen sowie internationalen Diskurs durchsetzen, erfahren Sie ab 18.00 Uhr wieder hier bei uns!

 

Bildquelle: Keystone

*ARGUS bezieht sich bei seiner Analyse auf die Tweets von 16.00 Uhr des vorangehenden Tages bis 16.00 Uhr des aktuellen Tages.

Tags:

comments powered by Disqus