Social Media Insights: WEF 2016 - Tag 3

Social Media Insights: WEF 2016 - Tag 3

Auch am dritten und letzten vollständigen Tag des World Economic Forum (WEF) in Davos diskutieren die rund 2‘500 Vertreter aus Politik und Wirtschaft unter dem Motto «Die Meisterung der vierten industriellen Revolution». Bevor das WEF wieder seine Tore bis zum Jahr 2017 schliesst, hat ARGUS der Presse das weltweite Twitter-Aufkommen des Tages unter die Lupe genommen und analysiert, welche Personen und Themen heute die grösste Beachtung finden.


 

Während am dritten Tag des WEF die Präsidenten von Mexiko und Argentinien der Presse Rede und Antwort stehen, ruft der US-Aussenminister John Kerry zur Einigkeit gegen den Terrorismus auf und Aussenminister Didier Burkhalter zieht für sich eine rundum positive Bilanz aus dem diesjährigen WEF.


Bereits an Tag 2 konnte auf Twitter ein deutlich steigendes Interesse am WEF verzeichnet werden. Dieser Trend setzt sich auch an Tag 3 fort, und so können mit einer Anzahl von 256’918 noch einmal deutlich mehr Meldungen zum WEF gegenüber dem Vortag auf dem Kurznachrichtendienst gezählt werden.

ARGUS der Presse identifiziert mit Hilfe seines Social Media Monitoring Tools tagesaktuell* die Top 3 der meist diskutierten Themen und Personen.
 

 

Mauricio Macri schafft es erneut auf den ersten Rang der meistgenannten Personen. Der argentinische Staatspräsident teilte heute in einer vielbeachteten Pressekonferenz seine Zukunftspläne für Argentinien mit der Öffentlichkeit und sorgt damit für Gesprächsstoff. Auch US-Aussenminister John Kerry ist mit 12‘304 Tweets ein vieldiskutierter Kopf am WEF und schafft es damit auf den zweiten Platz. An dritter Stelle folgt die britische Schauspielerin Emma Watson, die sich als Repräsentantin der Bewegung #HeForShe für die Gleichberechtigung der Geschlechter stark macht.

 

 

Die Schweizer Twitterer diskutieren an Tag 3 des WEF insbesondere über das positive Zusammentreffen von John Kerry und Didier Burkhalter. Aufsehen erregt das „Doomsday Plane“, mit der US-Verteidigungsminister Ashton Carter in Zürich landete. Die zur Kommandozentrale für den atomaren Ernstfall umgebaute Boeing 747 belegt den zweiten Platz. Wohl nicht zuletzt aufgrund der pointierten Aussage von George Soros, die EU werde an der Flüchtlingskrise zerbrechen, nimmt die europäische Flüchtlingskrise den dritten Platz der häufigsten Themen in Schweizer Tweets ein.

 

International ist am dritten WEF-Tag das meistdiskutierte Thema die Globale Wirtschaftskrise und die Frage, wie der Rezession länderübergreifend entgegengewirkt werden kann. Die Vertreter der europäischen Länder und Banken am WEF sind sich einig: Insbesondere die EU steht vor schweren Herausforderungen. Die Gleichstellung von Mann und Frau nimmt den dritten Platz der meistdiskutierten Themen ein.

 

Bildquelle: Keystone

*ARGUS bezieht sich bei seiner Analyse auf die Tweets von 16.00 Uhr des vorangehenden Tages bis 16.00 Uhr des aktuellen Tages.

Tags:

comments powered by Disqus